♥ Danke !
Während meiner Krankheit habe ich natürlich viel Unterstützung erhalten.
Ohne sie hätte ich die Krankheit niemals überwunden.



Die Regentropfen stellen die schwere Zeit dar.. Und die Sonne seid ihr! <3

1. Meine Familie:

Vorallem meine Mutter und meine Schwester haben mich in dieser zeit unterstützt. Nichts auf dieser Welt könnte meine Dankbarkeit ausdrücken. Keine Worte, und auch kein Gegenstand.
Deshalb widme ich ihnen diesen kleinen Text:


Danke Mama,
dass du immer für mich da warst
Danke Saskia,
dass du eine so tolle Schwester bist.
Danke,
dass ihr mich in dieser schweren Zeit unterstützt habt.
Danke Saskia,
dass du meine Glatze immer Kuschelweich gemacht hast *-*
Danke Mama,
dass du niemals aufgegeben hast, egal was passiert ist.
Danke,
für eure Kraft!


Natürlich auch einen großen Dank an meine Opas und Omas, und an meine Tante und meinen Onkel.
Vorallem meine Tante und mein Onkel haben mich sehr oft im Krankenhaus besucht, und mich aufgemuntert. Ein besonderes Danke an meinen Onkel, er hat fast alle Fotos gemacht, ohne ihn hätte ich kaum welche. Außerdem ist er wie ein Vater für mich.


2. Meine Freunde:

Mattis: Ich habe ihn im März 2013 kennengelernt. Seitdem sind wir sehr gute Freunde. Wir haben sehr viel Spaß zusammen.
Ich möchte ihn nicht mehr missen

Anna: Ich habe sie während der Krankheit kennengelernt, da sie Leukämie hatte. Wir sind nun beste Freunde (sind verheiratet - aber im spaßigen Sinne). Wir haben uns während den Chemos immer die Kotzschalen gegenseitig hingehalten, was total verbindet! Wenn sie bei mir ist haben wir seeeehr viel Spaß miteinander. Vorallem Fotos zusammen machen, ist dann unsere Lieblingsbeschäftigung!
Ich möchte sie nie verlieren, und bin froh dass sie die Krankheit überstanden hat! <3


Anna und Ich <3

3. Das Krankenhaus: In der Spielabteilung hat mich eine Frau ganz doll unterstützt. Sie hat immer ein lächeln aus mir "rausgekitzelt" auch wenn es mir richtig schlecht ging, oder ich schlechte Laune hatte. Ich bin froh, dass sie dort arbeitet.
Natürlich geht auch ein Lob an meine behandelnden Ärzte und vorallem auch an die Schwestern. Sie waren alle immer für mich da, und haben mir die Zeit ebenfalls erleichtert! Danke !

Die Anderen der Station: Natürlich auch ein großes Danke an die manchmal auch schöne Zeit mit: Sofija und Jasmina; Vera, John und Joshua; Carlos und Mutter; Raphaela und Orania; Anne und Ilse; und viele andere.

 
Besucherzahlen *-*
 
Counterservice
Werbung
 
"
Information
 
Dies ist eine Seite über mich und
meine Krankheit.
Über einen Eintrag im Gästebuch
würde ich mich sehr freuen,
da es mich Mut gekostet hat die
ganze Zeit der Krankheit noch einmal
zu "durchleben".

Liebe Grüße,

Nina
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=